Bewerbungsfoto

BewerbungsfotoIn den USA ist es mittlerweile üblich, Bewerbungen ohne Foto einzureichen. In Deutschland ist das Bewerbungsfoto immer noch ein sehr wichtiger Bestandteil Ihrer Bewerbungsunterlagen. Der Arbeitgeber versucht, sich im Vorfeld „ein Bild“ von Ihnen zu machen. Dabei zählen nicht nur Ihre fachlichen Kompetenzen, sondern auch Ihre Ausstrahlung.

Ein Bewerbungsfoto muss überzeugen:

Immer noch verwenden einige Bewerber nicht aktuelle oder selbst geschossene Bewerbungsfotos. Ein optimales Bewerbungsfoto ist mehr als nur ein Schnappschuss, es spiegelt die Persönlichkeit und den Charakter wider. Das Bild wird dabei umso aussagekräftiger, je klarer diese Eigenschaften zum Ausdruck kommen. Auf dem Foto sollte in erster Linie Sympathie – aber auch Selbstbewusstsein herüberkommen. Sorgen Sie für eine entspannte Atmosphäre und lassen Sie sich Zeit beim Fotografieren. Der Gesichtsausdruck soll Freundlichkeit, Sympathie und Zuversicht ausstrahlen. Dazu bedarf es auch eines natürlichen unverkrampften Lächelns. Ein professioneller Fotograf hat den richtigen Blick für den optimalen Moment.

Die Kleidung für das Bewerbungsfoto sollte zur Branche bzw. zum angestrebten Job passen. Handelt es sich z.B. um einen kreativen Job, darf es modisch auch etwas ausgefallener sein, ansonsten ist eher klassische Kleidung in dezenten Farben empfehlenswert. Wichtig dabei ist auch, dass man sich in dem gewählten Outfit wohl fühlt.

Tipps für Ihr Fotoshooting

  • Vertrauen Sie einem professionellem Fotografen
  • Das Foto sollte kein Passbildformat haben, ein optimales Bewerbungsfoto ist in den meisten Fällen etwas größer. (z.B. 6 x 9 cm)
  • Ob das Bild in Farbe oder Schwarzweiß gewählt wird, ist jedem selber überlassen. Bei Schwarzweiß Bildern besteht der Vorteil, dass z.B. Rötungen oder Unebenheiten im Gesicht nicht zu sehen sind, somit wirkt das Gesicht ansprechender und ausgeglichener.
  • experimentieren Sie auch mit dem Bildausschnitt. Ein oben leicht angeschnittenes Querformat wirkt verblüffend anders als ein klassisches Hochformat.

Und wohin?

Ich empfehle ein Deckblatt für Ihre Bewerbungsunterlagen, dies ist der ideale Platz für Ihr professionelles Foto. Es kommt gut zur Geltung, da auf dem Deckblatt nur wenig Text ist. Selbstverständlich können Sie Ihr Foto auch in den Lebenslauf direkt integrieren.

Achten Sie auch darauf, dass Ihr Foto in Social Media Plattformen das gleiche oder vom Stil her ähnlich ist. Denn schaut der Personaler z.B. nach Durchsicht Ihrer Unterlagen auf Ihr Xing-Profil mit einem Urlaubsfoto, passt dies nicht ganz zu dem Bild, das Sie mit Ihren Bewerbungsunterlagen erreichen wollten.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 17.09.2012.
  • Marion Schomacher

    Die Inhaberin der Website upgreat.de

    Marion Schomacher ist Geschäftsführerin von UPGREAT®. Als BDVT zertifizierte Trainerin, Beraterin und Coach hat sie sich nicht nur auf Business-, Führungskräfte- und Karriere-Coaching spezialisiert, sondern bietet auch Seminare und Workshops zu Themen wie Kommunikation, Konflikt-Management, Softskills, und Teamentwicklung. Sie verfügt über langjährige Führungserfahrung in einem international agierenden Umfeld.