Selbstmanagement

Das multi-mediale Zeitalter hat in unserem beruflichen Alltag längst Einzug gehalten. Das bedeutet für Führungskräfte und Mitarbeiter in gehobenen Positionen, für Entscheidungsträger oder Projekt- und Teamleiter oft Erreichbarkeit rund um die Uhr. Gerade in global agierenden Unternehmen spielen Zeitverschiebung, regionale Feiertage und Freizeit immer weniger eine Rolle. Die Technik macht es möglich, dass wir eMails und Anrufe überall empfangen, dass wir uns von zu Hause aus in Firmennetze einwählen und an Online Meetings teilnehmen. Die viel gerühmte Work-Life-Balance, also das Verhältnis von Arbeits- und Privatleben, kommt dabei schnell zu kurz. Wer sich dem nicht entgegenstellt, wird oft genug mit gesundheitlichen oder familiären Folgen zu kämpfen haben. Steigende Zahlen von Burn-out Syndromen sind nur ein Beispiel für diese Folgen.

Aus diesen Gründen ist die Bedeutung von Selbstmanagement wichtiger denn je. Darunter versteht man die Fähigeit, Prioritäten zu setzen, sich von Ballast zu befreien, um Freiräume für Wichtiges zu schaffen und die Arbeitszeit effizienter zu nutzen.

Selbstmanagement bedeutet, selbst zu steuern anstatt sich steuern zu lassen. Diese Erkenntnis und die Fähigkeit sind für den beruflichen Erfolg  unerlässlich und fühen zu mehr Zufriedenheit – jeden Tag. Und das wirkt sich auch auf unsere Gesundheit und unser Privatleben positiv aus.

Effektive Arbeitstechniken

Zu wirkungsvollen Arbeitstechniken gelangt man, wenn man regelmäßig die eigene Arbeitsweise überprüft und verbessert. Richtige Prioritäten zu setzen gehört ebenso dazu, wie ähnliche Aufgaben zusammenfassen und in einem Block zu erledigen und Störungen zu erkennen und auszuschalten. Die Frage sollte immer lauten: „Tue ich jetzt das wirklich Richtige und Wichtige?“

Sich selbst motivieren können
Motivation bedeutet so viel wie einen Anreiz setzen für ein Tun/ein Handeln. Jeder Mensch hat von sich aus den Drang, etwas zu bewegen und zu bewirken. Um sich selbst zu motivieren, ist es wichtig, sich zu fragen, was man im Leben erreichen will, sich attraktive Ziele zu setzen, sich realistische Etappenziele zu definieren und schließlich auch die erreichten Ziele als Erfolge feiern.  Ein Zeitplan hilft, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und verbindlicher zu verfolgen – hat man eine Zwischenetappe erfolgreich erreicht, gibt dies einen extra Schub an Motivation, um weiter zu machen.

Stress vermeiden und managen
Zu einem guten Selbstmanagement gehört auch ein erfolgreiches Stressmanagement. Nur wer gelassen mit Zeit- und Leistungsdruck umgehen kann, erhält auf Dauer seine Leistungsfähigkeit. Mithilfe eines systematischen Stressmanagements meistern Sie Ihren Arbeitsalltag mit mehr Energie. Lernen Sie Ihre persönlichen Stressmuster kennen und entwickeln Sie effektive Methoden, damit umzugehen.

Work-Life-Balance
In der heutigen Arbeitswelt fordern Erfolg und Karriere eine immense Menge an Leistung und Energie. Häufig auf Kosten von gezielter Entspannung und privatem Ausgleich. Der Beruf bestimmt das Leben – das Privatleben kommt zu kurz. Ein gesundes Gleichgewicht zwischen Job und Privatleben ist unerlässlich, um leistungsfähig und vor allem gesund zu bleiben. Für eine gesunde Work Life Balance ist es wichtig, seine Lebenswerte zu kennen. Nehmen Sie sich die Zeit für folgende Fragen: Was ist mir wirklich wichtig in meinem Leben? Und lebe ich überhaupt danach? Welches sind meine Prioritäten und was treibt mich an, gibt mir Energie ??

Was bieten Selbstmanagementseminare?

Die Teilnahme an einem Selbstmanagementseminar schafft zum einen das Bewusstsein für die genannten Auswirkungen und vermittelt zum anderen wichtige Kenntnisse und Tipps zur Nutzung von Hilfsmittenl für eine erfolgreiche Umsetzung der Ziele. Als Führungskraft muss man nicht nur die eigene Arbeit und die Mitarbeiter bzw das Team managen , auch sich selbst und den Arbeitstag gilt es zu organisieren. Wichtig ist, die eigenen Verhaltensweisen zu kennen. Wie analysiere und optimiere ich meine Zeit? Wo sind Zeitfresser, Störungen und „Zeitfallen“, die mich vom zielorientieren Handeln abhalten? Wie konzentriere ich mich auf effizientes Arbeiten?

Schon allein die Informationsflut jeden Tag erfordert Zeit und Kraft. Dabei ist es oft die Bequemlichkeit der Absender, Mails kurz zu fassen und gezielt zu versenden. Auch die Überladung unserer Kalender mit Meetings, die eine physische oder virtuelle Anwesenheit erfordern, kennt keine Grenzen. Dies alles erfordert die Fähigkeit, Wichtiges von weniger Wichtigem zu unterscheiden. Oft gibt es Hilfsmittel technischer Art. So sind zum Beispiel eMail-Filter eine gute Einrichtung, sich von Ballast in der Inbox zu befreien. Auch Task-Listen und Zeitpläne sind wertvolle Hilfsmittel für die effiziente Organisation der Arbeit. Die richtige Planung und Vorbereitung von Terminen sind ebenfalls wichtige Inhalte in Selbstmanagementseminaren und lassen sich auch technisch unterstützen.

Ein wesentlicher Lerninhalt ist auch die Bedeutung des Delegierens und Vertreterregelungen. Anstatt alles selbst machen und entscheiden zu wollen, gibt es vielleicht andere, die dies genauso gut oder besser erledigen, und mir den Rücken frei halten. Eine saubere Übergabe an eine Vertretung vor und nach dem Urlaub sorgt dafür, dass die schönsten Wochen im Jahr nicht gestört werden.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 30.11.2012.
  • Marion Schomacher

    Die Inhaberin der Website upgreat.de

    Marion Schomacher ist Geschäftsführerin von UPGREAT®. Als BDVT zertifizierte Trainerin, Beraterin und Coach hat sie sich nicht nur auf Business-, Führungskräfte- und Karriere-Coaching spezialisiert, sondern bietet auch Seminare und Workshops zu Themen wie Kommunikation, Konflikt-Management, Softskills, und Teamentwicklung. Sie verfügt über langjährige Führungserfahrung in einem international agierenden Umfeld.