Vorstellungsgespräch

VorstellungsgesprächDas erfolgreiche Vorstellungsgespräch

Sie wurden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen? Das heißt, Sie konnten durch Ihre eingereichten Bewerbungsunterlagen von sich überzeugen. Diesen positiven Eindruck gilt es im Vorstellungsgespräch zu untermauern.

Recherche

Wichtig ist, im Vorfeld Fakten über das Unternehmen einzuholen. Dafür nicht nur die Homepage lesen, sondern auch Presseberichte und Fachzeitschriften studieren. Am besten Sie erkundigen sich, wer das Vorstellungsgespräch führen wird, und versuchen Informationen zu der jeweiligen Person zu sammeln. Auch die Anforderungen an die Stelle sollten nochmals notiert werden. Überlegen Sie sich, welche Kompetenzen die einzelnen Aufgabenbereiche jeweils erfordern. Denken Sie darüber nach, wie Sie Ihre Motivation darlegen können. Erkundigen Sie sich nach der branchenüblichen Bezahlung, und gleichen Sie diese mit Ihrer Gehaltsvorstellung ab.

Das Erscheinungsbild

Ein seriöses und gepflegtes Äußeres ist entscheidend für den ersten Eindruck. Informieren Sie sich über den Dress Code im Unternehmen, und wählen Sie die passende Businesskleidung. Wichtig ist, dass Sie sich wohl fühlen. Auf auffällige Farben, Muster und Accessoires wie Sonnenbrillen, Hüte oder Schmuck, sollte verzichtet werden. Mit schlichter Businesskleidung in schwarz, blau oder weiß, liegen Sie immer richtig. Schuhe und Hände müssen gepflegt sein.

Unterlagen

Ihre Unterlagen nehmen Sie in einer dezenten Tasche mit. Eingepackt werden sollten Kopien der Bewerbungsunterlagen, der Stellenanzeige und des Einladungsschreibens. Denken Sie daran Ihre notierten Fragen zu dem Unternehmen einzustecken, und nehmen Sie einen Notizblock mit Stift mit. Falls es bei der Anreise zu Verzögerungen kommt, Handy und Telefonnummer des Unternehmens bereithalten.

Die Anreise

Damit Sie sich am Tag X beruhigt auf den Weg machen können, planen Sie einige Tage zuvor Ihre Anreise. Überlegen Sie sich, ob Sie mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchten. In beiden Fällen sollte ein großzügiger Zeitpuffer eingebaut werden, falls es zu Staus oder Verspätungen kommt. Grundsätzlich ist es besser etwas früher vor Ort zu sein. So können Sie nochmals in Ruhe Ihre Unterlagen durchsehen.

Das Vorstellungsgespräch

Machen Sie sich Ihrer Stärken bewusst. Achten Sie auf eine aufrechte Körperhaltung und sprechen Sie deutlich und nicht zu schnell. Der Blickkontakt zum Gegenüber sollte gehalten werden, ohne diesen anzustarren. Extreme Mimiken wie lautes Lachen, sollten Sie vermeiden. Achten Sie auf Ihre Gestik, sie sollte das Gesagte dezent unterstreichen. Verneiden Sie, aus Nervösität mit Stift oder Zettel zu spielen, sondern halten Sie die Hände ruhig, z.B. im Schoß gefaltet. Um einen sicheren Eindruck zu machen, begrüßen Sie Ihren Gesprächspartner mit einem festen Händedruck, und halten Sie Blickkontakt. Dabei gilt, dass der Ranghöhere zuerst die Hand reicht.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 13.02.2013.
  • Marion Schomacher

    Die Inhaberin der Website upgreat.de

    Marion Schomacher ist Geschäftsführerin von UPGREAT®. Als BDVT zertifizierte Trainerin, Beraterin und Coach hat sie sich nicht nur auf Business-, Führungskräfte- und Karriere-Coaching spezialisiert, sondern bietet auch Seminare und Workshops zu Themen wie Kommunikation, Konflikt-Management, Softskills, und Teamentwicklung. Sie verfügt über langjährige Führungserfahrung in einem international agierenden Umfeld.