Klassische Bewerbungen sind out

Online, per Mail, Job-Börse oder über Social Media – so bewirbt man sich heute!
Die Zahl der „klassischen“ Bewerbungen – mit Bewerbungsmappe per Post und auf eine in einer Zeitung inserierte Stellenanzeige geht immer mehr zurück.

Die neuen Bewerbungskanäle

Online Bewerbungen
Viele Firmen haben eine eigene „Karriereseite“ eingerichtet, auf der sie ihre aktuellen Stellenanzeigen „posten“. Hier findet man Kontaktdaten für die Bewerbung – oder häufig auch ein Online-Bewerbungsformular, das man nutzen soll und in dem alle für den Arbeitgeber relevanten Daten abgefragt werden.

Der Nachteil für den Bewerber ist, dass hier wenig Spielraum besteht, sich individuell darzustellen. Trotzdem ist es eine schnelle und einfache Methode, eine Bewerbung abzusetzen.

Bewerbung per Mail
„Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an folgende E-Mail Adresse…“ Bei einer Bewerbung per Mail gilt – genau wie bei der klassischen Papier-Bewerbung: Die Reihenfolge muss stimmen, die Dokumente sollten vollständig sein. Am besten, man fügt ein Anlagenverzeichnis bei. Wichtig ist hier, die Dokumente so zu „verpacken“, dass die Mail nicht zu groß wird. Ideal geeignet sind PDF-Dateien. Außerdem: Verwenden Sie eine angemessene E-Mail Adresse mit Namen (anja.schulte@gmx.de statt kätzchen@web.de)

Job Börsen
Es gibt sie für alle Branchen und Zielgruppen. Gerade als die besten gekürt wurden Stepstone.de, jobware.de, jobpilot.de…. (ICR,) Man stellt ein Profil ein, gibt seinen Karrierewunsch an – und lässt sich passende Stellen anzeigen. Auch hier gilt, sich zuerst einen Überblick zu verschaffen, um dann zu entscheiden, in welcher Jobbörse man ein Profil einstellt – schließlich kostet auch dies einige Zeit. Das hängt natürlich auch vom Ziel ab: Will man nur mal schauen, was der Markt aktuell hergibt, reichen 1-2 ausgesuchte Jobbörsen. Sucht man aktiv eine neue Stelle, muss man mehr Zeit investieren, die Profile in verschiedene Jobbörsen streuen und parallel andere Strategien für die Bewerbung ergreifen.

Jobsuche über Social Media
Immer mehr im Kommen – und auch von Unternehmen immer mehr genutzt – ist das Rekrutieren über Social Media Portale wie z.B Xing oder  Facebook. Hier sollte der Bewerber besonders sensibel mit seinen Daten umgehen und professionelle und aussagekräftige Profile einstellen. Ein Foto gehört ebenfalls dazu – und sollte wie ein Bewerbungsfoto verstanden werden. Xing und Facebook ermöglichen schon vor der Bewerbungsphase den Aufbau eines hilfreichen Netzwerkes – ob es nun aus ehemaligen Kollegen, Freunden oder Schulkameraden besteht.

Fazit: Bei den neuen Bewerbungskanälen gibt es einige Besonderheiten zu beachten, sei es was das Format – oder die Etikette betrifft. Bei Unklarheiten am besten einen Expertenrat einholen.

  • Marion Schomacher

    Die Inhaberin der Website upgreat.de

    Marion Schomacher ist Geschäftsführerin von UPGREAT®.
    Als BDVT zertifizierte Trainerin, Beraterin und Coach hat sie sich nicht nur auf Business-, Führungskräfte- und Karriere-Coaching spezialisiert, sondern bietet auch Seminare und Workshops zu Themen wie Kommunikation, Konflikt-Management, Softskills, und Teamentwicklung. Sie verfügt über langjährige Führungserfahrung in einem international agierenden Umfeld.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + zehn =