Pareto-Prinzip

Wer beruflich erfolgreich sein will, der wird sich früher oder später mit den Methoden des Zeitmanagements auseinandersetzen müssen. Denn erfolgreich wird in der Regel der, der vor allem effizient und effektiv arbeitet. Es geht also nicht darum, die meisten Zeitstunden mit seinem Business zu verbringen, sondern während seiner Arbeitszeit möglichst produktiv zu sein.

Ein sehr wichtiges Prinzip, dass jeder dabei kennen sollte, ist das sogenannte Pareto-Prinzip. Was das Pareto-Prinzip ist und wie Sie es in Ihrem Arbeitsalltag einsetzen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Weiterlesen

Gedächtnistraining als Karrierehelfer

Gedächtnistraining ist für unseren Alltag sehr nützlich, darüber hinaus sind wir von Gedächtniskünstlern sehr fasziniert. Die griechische Göttin Mnemosyne gab diesen und den Mnemotechniken ihren Namen.

Ein gutes Gedächtnis hilft Ihnen in vielen Situationen im Berufsalltag: Ob Terminfristen, der Name eines Kunden oder ein wichtiges To-Do – mit einem guten Gedächtnis entfällt Ihnen eine wichtige Information nicht so einfach. Daher schadet es nicht, Ihr Gedächtnis durch verschiedene Übungen in Schwung zu halten.

Weiterlesen

Drei Zonen Modell

Viele Menschen tendieren dazu, sich von Zeit zu Zeit in ihre Komfortzone zurückzuziehen.

Doch diese hat nicht unbedingt den besten Ruf: Wer seinen Mitmenschen besonders träge erscheint, hört nicht selten die Aufforderung, doch diese Zone endlich zu verlassen. Das dürfen wir empfehlen, denn es birgt kaum ein Risiko.

Weiterlesen

koerpersprache-im-bewerbungsgespraechWer erst einmal die Hürde der Bewerbung genommen hat und soweit ist, bei einem Vorstellungsgespräch zu landen, erhofft sich natürlich umso mehr von dem Gespräch. Es geht immer zuerst darum, eine möglichst gute Chance auf die anvisierte Stelle in einem Unternehmen zu haben.

Die meisten Bewerber bereiten sich daher umfassend vor, beschäftigen sich mit dem zukünftigen Arbeitgeber und dessen Produkten, prüfen noch einmal die typischen Fragen der Personaler und üben ihre Fachkenntnisse. So wichtig all diese Punkte auch sind: Bereits bei der Begrüßung kann sich entscheiden, wie gut die eigenen Chancen auf eine Stelle sind. Denn die Körpersprache spielt eine entscheidende Rolle beim Vorstellungsgespräch.

Weiterlesen

geruechtekuecheSobald die innerbetriebliche Kommunikation einem Vakuum gleicht, sind die Voraussetzungen für die Verbreitung von Unrat, Gift und Müll ideal. Gerüchte entstehen insbesondere in Zeiten der Krise. Wenn die Unsicherheit stetig anwächst, wenn beispielsweise Arbeitsplätze abgebaut werden sollen und Rivalitäten im Betrieb entstehen, ist in der Gerüchteküche oftmals Hochkonjunktur. Die Flüsterpropaganda nimmt Fahrt auf, dieser zu entgehen ist eine schwierige, aber wünschenswerte Aufgabe.

Weiterlesen

social-media-xing-bewerbungDie Vernetzung in der Arbeitswelt spielt heute eine große Rolle. Daher ist Präsenz in den sozialen Netzwerken ein großes Plus bei jeder Bewerbung. Besonders in Start-Ups oder in Tätigkeiten, die eine hohe Freude an Kontakten mit anderen Menschen erfordern, verschaffen sich die Arbeitgeber einen Überblick über ihre Bewerber im Internet.

Dazu gehören nicht nur Facebook und Twitter, sondern in besonderem Maße Karriere-Netzwerke wie Xing oder LinkedIn. Wer mit der eigenen Bewerbung erfolgreich sein möchte, sollte in jedem Fall darauf achten, wie das eigene Xing-Profil wirkt. So kann es zu einem wichtigen Werkzeug für das Bewerbungsverfahren werden.

Weiterlesen