Elevator PitchDer Elevator Pitch ist wörtlich genommen der “Fahrstuhl Zuschlag”: Er bedeutet, dass Sie – in der Regel als Gründer eines Startups – in rund 120 Sekunden einen oder mehrere Investoren von Ihrer Idee überzeugen können. Das Wort stammt aus einer Zeit ab dem späten 19. Jahrhundert, als junge Manager in den gerade entstandenen amerikanischen Wolkenkratzern Ihre Chefs morgens im Fahrstuhl von einer Idee überzeugen wollten. Ansonsten ließ sie der Chef aus Zeitmangel nicht vor. Also nutzten die karrierebewussten jungen Leute die zwei bis drei Minuten gemeinsam mit dem Boss im Fahrstuhl, um diesem gegenüber Ihre Idee auf den Punkt zu bringen. Das nannte man alsbald das “Elevator-Prinzip”, das in unserer Zeit noch an Bedeutung gewann. Es bedeutet: Fassen Sie sich kurz und erklären Sie dabei die Essentials hinreichend. Nachfolgend möchten wir Ihnen zeigen wie Sie sich erfolgreich im Elevator Pitch präsentieren.

Weiterlesen

müde am ArbeitsplatzWenn es draußen wieder wärmer wird und die Bäume langsam wieder grün werden, besteht eigentlich jeder Grund, glücklich zu sein und die längeren Tage zu genießen. Doch viele können den Anfang des Frühlings leider nicht genießen. Dazwischen kommt die so genannte Frühlingsmüdigkeit. Ein Ungleichgewicht unserer Hormone sorgt dafür, dass wir uns im Frühling müde und abgeschlagen fühlen, bis sich unser Hormonspiegel anpassen konnte. Gerade im Job kann es schwer sein die Müdigkeit in den Griff zu bekommen und produktiv zu arbeiten. Wie Sie der Frühjahrsmüdigkeit im Büro trotzen können, zeigen wir Ihnen hier!

Weiterlesen

Moderatin GesprächDie Moderation eines Meetings trägt maßgeblich zu Ihrem Erfolg und der Anerkennung Ihrer Zuhörer bei. Das gesamte Meeting basiert auf den rhetorischen Fähigkeiten des Redners und wird dann interessant, wenn Sie frei und authentisch sprechen, die Ideen Ihrer Zuhörer einfließen lassen und das Gespräch im Team führen. Die Fähigkeit zur Moderation ist erlernbar und erfordert vom Redner lediglich Selbstbewusstsein, die Überzeugung vom Thema des Meetings und Empathie im Bezug auf die Teilnehmer.

Weiterlesen

IdeenklauSie haben eine gute Idee und möchten diese in Ihrem Business verwirklichen? Dann sollten Sie nicht voreilig mit Ihren Worten umgehen und darauf achten, dass Ihre Idee auch Ihr geistiges Eigentum bleibt. Man kann sich nicht effektiv und umfassend schützen, sondern sich lediglich davor bewahren, die Opferrolle einzunehmen und den Ideen-Dieb als Konkurrenten anzusehen und damit seine eigene Moral, seine ethische Einstellung und die Idee selbst in Frage zu stellen.

Weiterlesen

Hochbegabte im Job stechen aus der Masse herausRund zwei Prozent aller Menschen in Deutschland haben einen IQ, der höher ist als 130 und gelten daher als hochbegabt. Wenn auch Sie zur geistigen Elite gehören, stehen Sie sicherlich häufiger vor den Problemen des Alltags. Auch Sie werden einem mehr oder weniger gewöhnlichen Beruf nachgehen, der Sie viel zu selten an Ihre Grenzen bringt. Dennoch müssen Sie sich anpassen, um Ihren Job zu meistern ohne dabei permanent anzuecken.

Weiterlesen

Post-it UrlaubsvertretungFast jeder Vorgesetzte kennt die Probleme der Mitarbeiter Urlaubsplanung. Geht es darum, wer, wann und wie lange Urlaub erhält, kommt es in zahlreichen Betrieben zu großen Diskussionen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Urlaubsvertretung über die Bühne bekommen und am Ende immer noch motivierte Mitarbeiter haben.

Weiterlesen