Der Frühling kommt und mit ihm die Frühjahrsmüdigkeit. So gehen Sie im Job am besten damit um

müde am ArbeitsplatzWenn es draußen wieder wärmer wird und die Bäume langsam wieder grün werden, besteht eigentlich jeder Grund, glücklich zu sein und die längeren Tage zu genießen. Doch viele können den Anfang des Frühlings leider nicht genießen. Dazwischen kommt die so genannte Frühlingsmüdigkeit. Ein Ungleichgewicht unserer Hormone sorgt dafür, dass wir uns im Frühling müde und abgeschlagen fühlen, bis sich unser Hormonspiegel anpassen konnte. Gerade im Job kann es schwer sein die Müdigkeit in den Griff zu bekommen und produktiv zu arbeiten. Wie Sie der Frühjahrsmüdigkeit im Büro trotzen können, zeigen wir Ihnen hier!

1. Sauerstoff und Tageslicht

Inhalt des Artikels "Der Frühling kommt und mit ihm die Frühjahrsmüdigkeit. So gehen Sie im Job am besten damit um"

Wenn Sie die Möglichkeit haben an ihrem Arbeitsplatz zu lüften, sollten Sie dies so oft wie möglich tun. Zum einen wird durch das Lüften der Sauerstoffgehalt im Raum erhöht, ihr Gehirn wird besser mit Sauerstoff versorgt und das macht es leistungsfähiger.

Zudem kommt mit der frischen Luft auch Tageslicht in Ihr Büro. Da wir davon im Winter aufgrund der kurzen Tage meist zu wenig bekommen, kann Frühjahrsmüdigkeit auch durch einen Mangel an Vitamin D bedingt sein und kann somit durch möglichst viel Tageslicht gehemmt werden.

Haben Sie nicht die Möglichkeit, ein Fenster in ihrem Büro zu öffnen, so sollten Sie jede Gelegenheit nutzen, an die frische Luft zu kommen. Auch nur ein paar Sekunden draußen können Ihnen helfen, wacher zu werden.

2. Die richtigen Mahlzeiten zur richtigen Zeit

Nach einer großen Mahlzeit fühlen wir uns oft abgeschlagen und müde. Da kein Essen aber auch keine Alternative ist, sollten Sie sich ihre Mahlzeiten aufteilen. Viele kleine Mahlzeiten anstatt einer großen sorgen dafür, dass unser Körper weniger Energie auf einmal in die Verdauung investieren muss. Sie haben also mehr Energie für ihren Job!

Zudem ist es auch wichtig, was Sie essen. In ihre kleinen Speisen sollten sie möglichst viel Obst und Gemüse integrieren, da die Vitamine helfen, den Hormonhaushalt schneller zu regulieren und somit der Frühjahrsmüdigkeit entgegenwirken.

3. Viel Bewegung

Wenn wir müde sind neigen wir dazu faul zu werden, um Energie zu sparen. Sie sollten sich jedoch nicht ihrer Frühjahrsmüdigkeit hingeben, sondern möglichst viel Bewegung in ihrem Tag bringen.

Dadurch regen Sie ihren Kreislauf an und Sie werden mehr Energie haben. Nehmen Sie also einfach mal die Treppe anstatt des Aufzuges oder holen Sie sich ihre Akten selber, anstatt sie sich bringen zu lassen.

Wenn Sie dazu nicht die Möglichkeit haben, ist es bereits sinnvoll zwischendurch mal aufzustehen. Schon ein wenig Bewegung und Dehnung können ausreichen, um der Müdigkeit entgegenzuwirken.

Mit diesen Tipps sollten Sie die Frühjahrsmüdigkeit, die meist zwischen 4 und 6 Wochen andauert, auch im Job gut überstehen!

Foto: #122674192 | © mast3r – Fotolia.com

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.