Eisenhower Matrix Schaubild

Die Postkorbübung – Beste Freunde werden

Auch in Assessment Centern liegt das Augenmerk auf Digitalisierung und agiles Arbeiten. Sowohl die Lösung komplexer Sachverhalte als auch Arbeitszeitverdichtung verlangen von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen ein hohes Maß an Belastbarkeit und Stressresistenz. Gleichzeitig wird von Arbeitgebern und Unternehmen die Fähigkeit zum Selektieren und Delegieren erwartet. Die Postkorbübung gilt in Assessment Centern daher als beliebte Challenge, TeilnehmerInnen ordentlich unter Druck zu setzen. Aber es gibt eine Möglichkeit, dieser Herausforderung gelassen und souverän zu begegnen, indem man einen Trick benutzt, der etwas mit einem ehemaligen amerikanischen Präsidenten zu tun hat.

Future Skills und agile Unternehmensführung

Assessment Center erlauben es Unternehmen, die beste Wahl für die Besetzung einer Stelle treffen zu können. Dabei werden BewerberInnen auf Herz und Nieren geprüft, denn es geht um viel mehr als nur die formale Bewertung über Arbeitszeugnisse und Expertise oder Berufserfahrung. Der Arbeitsplatz der Zukunft fordert Future Skills: Damit sind wesentliche Schlüsselkompetenzen gemeint, die im Zeitalter der Digitalisierung gefordert werden. Kreativität, Planungsvermögen, Flexibilität, Kollaborations-, Kommunikations- und Entscheidungsfähigkeit oder auch die persönliche Initiative.

Priorisierung auf Knopfdruck

Die Postkorbübung gehört zu den etablierten Klassikern des Assessment Centers, da sie eine komplexe Aufgabe darstellt, die eine ganze Reihe von Kompetenzen testet. Ursprünglich analog mit richtigen Postkörben und Zetteln, wird sie mittlerweile digital mit einem E-Mail-Postfach durchgeführt. Es gilt, eine hohe Anzahl von Nachrichten in einer sehr knapp bemessenen Zeit zu bearbeiten. Unter hohem Druck werden also vor allem Selektions- und Delegierfähigkeit auf den Prüfstand gestellt, aber auch die persönliche Fähigkeit, vorausschauend zu planen und Termine einzuhalten.

Eine kranke Ehefrau und ein nicht betreutes Kind

Und wäre eine hohe Anzahl von E-Mails, die innerhalb kürzester Zeit bearbeitet werden sollen, nicht schon Stress genug, kann es sein, dass weitere Faktoren hinzukommen, die die Aufgabe erschweren. Es kann beispielsweise sein, dass sich im digitalen Postkorb auch private Nachrichten über plötzlich erkrankte Ehefrauen oder unbetreute Kinder, die von der Kita abgeholt werden müssen, befinden. Oder äußere Einflüsse kommen störend hinzu: ein klingelndes Handy, Hintergrundgeräusche. Weitere Nachrichten erreichen das Postfach oder die Zeit wird unerwartet gekürzt.

Die Chance des Scheiterns

Der Verdacht liegt nahe, dass es bei der Postkorbübung nicht um Quantität geht – es geht um Qualität. Die Anzahl der digitalen Nachrichten in Zusammenhang mit den inszenierten Schikanen sind höchstwahrscheinlich nicht in der vorgegebenen Zeit zu schaffen. Dafür lassen sich bestimmte persönliche Stärken und Schwächen umso besser ablesen. Strukturiertes, durchdachtes Planungsvermögen, Stressresistenz, paralleles Multitasking sowie die Fähigkeit zur Problemlösung. Aber auch, an welcher Stelle Prioritäten gesetzt und welche Aufgaben nachrangig behandelt werden.

Die Lösung ist ein amerikanischer Präsident: Die Eisenhower Matrix

Man ist nicht der Willkür eines chaotischen Stresstestes ausgesetzt, wenn man sich an ein einfaches Konzept hält, nach dem man solche Übungen strukturiert meistern kann. Die Eisenhower Matrix ist ein solcher Frame, mit Hilfe dessen Priorisierungen vorgenommen werden können. Die Aufteilung erfolgt nach dem Prinzip der Wichtigkeit kombiniert mit dem Faktor der Dringlichkeit.

Am Ende der Postkorbübung erfolgt ein Reflexionsgespräch mit den PersonalentscheiderInnen. Es soll nicht nur unter Beweis gestellt werden, dass man die Kompetenz dazu hat, effizient einen Postkorb zu bearbeiten, Entscheidungen sollen auch begründet und das eigene Handeln überdacht werden. Dabei ist auch die Fähigkeit entscheidend, Fehler selbstkritisch einzugestehen und Verhalten in der Zukunft zu ändern.

Test-Triage im digitalen Zeitalter

Die Postkorbübung zielt darauf ab, eine Vielzahl von persönlichen Schlüsselkompetenzen unter Stressbedingungen auszutesten. Moderne Unternehmen sind geprägt durch ein hohes Maß an Arbeitszeitverdichtung und komplexen Arbeitsabläufen. ArbeitnehmerInnen müssen daher belastbar, flexibel und smart auf diese Anforderungen reagieren können. Durch die Verwendung von strukturierten Frames können Aufgaben priorisiert werden und stellen eine Option dar, sich entspannt auf den Bewerbungsprozess zum neuen Traumjob vorzubereiten.

Bildnachweis: #345386491 | © akuzone – stock.adobe.com

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.