Tipps für den beruflichen Auslandsaufenthalt

Flaggen in der HosentascheHaben Sie sich für eine Karriere mit Auslandsaufenthalt entschieden, wirft das bereits im Vorfeld einige Fragen auf. Was ist mit Ihrer Wohnung, wie funktioniert das mit der Krankenversicherung und welche Voraussetzungen bringen die Karriere im Ausland in Schwung? All dies sind Fragen, die Sie bereits im Vorfeld und nicht erst nach der Ankunft im Ausland klären sollten. Für Ihre Zufriedenheit und einen unkomplizierten Aufenthalt in einem fremdsprachigen Land ist es notwendig, den Auslandsjob bestens zu organisieren und sich auf Ihren Umzug vorzubereiten.

Wie lange werden Sie im Ausland sein?

Da Sie diese Frage in der Regel nicht wirklich mit einem festen Zeitraum beantworten können, sollten Sie bezüglich Ihrer Wohnung und Ihrer Besitztümer in Deutschland nicht voreilig reagieren. Es kann durchaus sein, dass es mit Ihrer Karriere in einem anderen Land nicht wie gewünscht klappt und Sie den Bedarf verspüren, nach Deutschland zurückzukehren. Behalten Sie Ihren Wohnsitz vorübergehend und brechen nicht alle Zelte hinter sich ab.

Die Krankenversicherung im Ausland

Sie können Ihre PKV problemlos für Leistungen im Ausland erweitern und müssen somit nicht primär über eine Kündigung und Neuversicherung nachdenken. Allerdings kann es sich bei längeren Auslandsaufenthalten durchaus lohnen, eine ausländische private Krankenversicherung zu bevorzugen. Die Konditionen bei gleicher Leistung sind häufig günstiger, wodurch Sie in den Beiträgen sparen und obendrein einen Ansprechpartner vor Ort haben.

Machen Sie sich mit dem Land vertraut

Andere Länder, andere Sitten und Gewohnheiten. Ehe Sie einen Auslandsaufenthalt einplanen, sollten Sie sich über die Gegebenheiten im Land informieren und mit Ihren persönlichen Vorstellungen abgleichen. Auch wenn Sie Deutschland aus beruflichen Gründen den Rücken kehren, werden Sie nur in einem Land leben können, in dem Sie Ihre Kultur nicht vollständig aufgeben und sich an Ihnen nicht vertraute Regeln anpassen müssen.

Sprechen Sie die Landessprache?

Englisch ist zwar eine Weltsprache, aber keine Basis für den Wohnsitzwechsel in ein anderes Land. Um vor Ort Anschluss an die Gesellschaft zu finden und im Beruf, wie auch im Privatleben neue Kontakte zu knüpfen, sollten Sie die Landessprache beherrschen und somit Ihr Interesse an den Menschen und ihrem Leben bekunden.

Wie anerkannt ist Ihr Berufsstand im Wunschland?

Sie möchten in einem anderen Land in Ihrem Beruf arbeiten und einen nahtlosen Übergang zwischen dem Umzug und Ihrer Arbeitsaufnahme schaffen. Das gelingt Ihnen, wenn Sie bereits im Vorfeld alle Weichen stellen und erst umziehen, wenn Sie den Job im Ausland sicher haben. In einigen Berufen, vor allem wenn Sie auf selbständiger Basis arbeiten und sich neue Auftraggeber suchen müssen, sollten Sie die Akzeptanz Ihrer Branche vor einer Entscheidung prüfen.

Stellen Sie sich auf finanzielle Veränderungen ein

Mit einem guten Gehalt verlassen Sie Deutschland und haben keine Gewährleistung, den gleichen Verdienst auch im Ausland zu erzielen. Hierfür können unterschiedliche Ursachen verantwortlich sein und Sie sollten einplanen, dass Sie Budget für etwa 3 Monate zurücklegen und so auch in schwierigen Situationen nicht zurück nach Deutschland müssen.

Wohnen und Leben am Arbeitsort

Ein Hotelzimmer oder eine Pension sind nicht nur mit hohen Kosten, sondern auch mit viel Unpersönlichkeit verbunden. Suchen Sie sich ein möbliertes Appartement oder eine Wohnung und richten sich für die Zeit, die Sie im Ausland verbringen, gemütlich ein.

Nehmen Sie Kontakt zu anderen beruflichen Auswanderern auf

Die besten Tipps können Ihnen Menschen geben, die Ihren Weg bereits beschritten haben. Wenn Sie sich um Kontakte bemühen und so direkt nach Ihrer Ankunft zu Menschen aus Ihrem Kulturkreis haben, wird Ihnen die Umstellung viel einfacher fallen.

Im Ausland eröffnen sich Ihnen neue Karrierechancen und Sie können die Möglichkeit nicht nur in der EU, sondern weltweit nutzen. Je nach Beruf und Branche stehen die Chancen für Sie in unterschiedlichen Ländern gut und sorgen für positive Erfahrungen.

Foto: © Pixelot – Fotolia.com


Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Tipps.
  • Marion Schomacher

    Die Inhaberin der Website upgreat.de

    Marion Schomacher ist Geschäftsführerin von UPGREAT®. Als BDVT zertifizierte Trainerin, Beraterin und Coach hat sie sich nicht nur auf Business-, Führungskräfte- und Karriere-Coaching spezialisiert, sondern bietet auch Seminare und Workshops zu Themen wie Kommunikation, Konflikt-Management, Softskills, und Teamentwicklung. Sie verfügt über langjährige Führungserfahrung in einem international agierenden Umfeld.   

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.